brauneis naturfotografie
brauneis naturfotografie
Warenkorb

Helgoland - der rote Felsen

Helgoland ist die einzige Hochseeinsel Deutschlands. Von Cuxhaven aus erreicht man die Insel mitten in der Nordsee mit dem Fährschiff in rund zwei Stunden oder mit dem Katamaran in etwas mehr als einer Stunde. 

 

Nur einen Quadratkilometer ist die Felseninsel groß.
Etwas kleiner ist die durch eine Fahrrinne von ihr
getrennte "Düne", das sandige Eiland, auf dem sich
der kleine Flugplatz befindet.

 

Nachdem die Dänen, die Piraten und die Briten zeitweilig Helgoland regierten, wird die Insel im Jahr 1890 wieder

deutsch - im Tausch mit dem ostafrikanischen Sansibar,

das an Großbritannien geht.

Auf den Klippen des Felssockels aus rotem Buntsandstein brüten fünf Seevogelarten: Basstölpel

Trottellummen, Dreizehenmöwen, Eissturmvögel und Tordalken.

Die Seehunde und Kegelrobben dagegen tummeln sich in der Brandung vor der Düne und auf den sandigen Strandflächen. 

Dort kann man am Kieselstrand mit geübtem Auge auch den ein oder anderen schönen Feuerstein finden und die manchmal abenteuerlichen Landeanflüge der kleinen Passagierflugzeuge aus nächster Nähe oder besser aus sicherer Distanz beobachten.

Vertonte Helgoland-Fotoshow auf YouTube

Nordseeinsel Helgoland

 

Lesetipp in der Ausgabe 1-2019 der Zeitschrift "Natur erleben!": Das Titelthema stammt aus meiner Feder und die Bebilderung des Artikels erfolgte nahezu ausschließlich mit meinen Fotos.

Nordseeinsel Helgoland
Helgoland_Natur_erleben.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]