brauneis naturfotografie
brauneis naturfotografie

Bericht Greifvogel-Workshop

Rückblende: Fotografieren von Greifvögeln – eine echte Herausforderung

 

Im Mai 2019 habe ich erstmalig mit mehreren Teilnehmern einen jeweils eintägigen Fotoworkshop im Adler- und Wolfspark Kasselburg in der Eifel durchgeführt. Mit dem erfahrenen Falkner und Leiter des Parks, Ludger Kluthausen, hatte ich das umfangreiche Programm speziell für diesen Fotoworkshop zusammengestellt. 

 

Vormittags und nachmittags standen je drei Stunden Zeit rein zum Fotografieren zur Verfügung, unterbrochen von einer einstündigen Mittagspause. Zusätzlich zu den beiden regulären Flugtrainings der Greifvögel für die Tagesbesucher des Parks konnten wir verschiedene Greifvogelarten im Flug und sitzend fotografieren sowie die Fütterung des Polarwolf-Paares und des Timberwolf-Rudels im Gehege

 

Das Fazit aller Teilnehmer fiel äußerst positiv aus: Große Zufriedenheit bezüglich des umfangreichen Programms und der zahlreichen Arten, die fotografiert werden konnten. Sehr gute Rahmenbedingungen im Park zum Ablegen der Ausrüstung sowie zur Verpflegung. Eine professionelle Organisation seitens der Falkner, die auf so gut wie jeden Wunsch unsererseits eingehen konnten. Natürlich gehört auch Glück mit dem Wetter und den Lichtverhältnissen dazu – es gab kaum Regentröpfchen zwischendurch und keine blendende Sonne.  

 

Zu den fotografierten Vogelarten, die meisten für unser spezielles Programm dabei ohne Geschüh, gehören: Weisskopfseeadler, Harris’ Hawk, Aguja, Luggerfalke, Turmfalke, Schwarzmilan, Schleiereule, Bartkauz, Uhu und Gänsegeier. Das Fotografieren der schnellen und wendigen kleineren Arten stellte für Material und Teilnehmer eine echte Herausforderung dar. Man benötigt Zeit zum Ausprobieren verschiedener Kameraeinstellungen, zum Wechseln von Objektiven und neuen Positionierungen innerhalb des Parks – deshalb war das Foto-Shooting auch großzügig als Tagesworkshop konzipiert. Nach und nach bekamen die Teilnehmer Übung im Umgang mit den jeweiligen Gerätschaften und den Flugbahnen der Vögel. So konnten zahlreiche sehenswerte Fotoergebnisse erzielt werden wie die kleine hier präsentierte Auswahl verdeutlicht. An dieser Stelle gilt mein Dank den Teilnehmern für die Zustimmung zur Veröffentlichung ihrer Fotos. 

 

Ein herzliches Dankeschön und Lob seitens der Teilnehmer und meinerseits geht an das gesamte Falkner-Team von Ludger Kluthausen, insbesondere an Maike Schmidt (Greifvögel) und Dieter Mayer (Wölfe), das diesen Workshop hervorragend unterstützt und uns die Möglichkeit für besondere Aufnahmen dieser wundervollen Tiere ermöglicht hat. Der nächste Greifvogel-Fotoworkshop voraussichtlich im Herbst 2020 ist bereits in Planung! 

 

 

>> Link zu meinem Bericht vom September 2018 mit weiteren Informationen zum Adler- und Wolfspark Kasselburg