brauneis naturfotografie
brauneis naturfotografie
Warenkorb

Fotoworkshops auf Helgoland im August/September 2020

Helgoland – fotografische Highlights gibt’s zu jeder Jahreszeit!

 

Ende August und Anfang September fanden die beiden letzten Fotoworkshops für dieses so spezielle Jahr 2020 auf dem roten Felsen statt. Wie auch im Juni waren die Teilnehmenden hochmotiviert und sehr gespannt, was sie alles vor die Linse bekommen würden. Während beider Workshops mussten wir dem Regengott etwas Tribut zollen, wurden aber letztlich mit unvergesslichen Naturerlebnissen belohnt. Dank entsprechender Kleidung und Flexibilität beim Programmablauf konnten wir die Unwägbarkeiten des Nordseewetters gut ausgleichen.    

 

An den ersten beiden Workshoptagen standen die Basstölpel und ihr Nachwuchs im Fokus. Dank teils stürmischer Winde aus West und Südwest konnten die Teilnehmer das Fotografieren der eleganten Seevögel im Flug bestens üben. Auch Porträtaufnahmen einzelner Tiere sowie Interaktionen zwischen den Altvögeln und den Jungvögeln, z. B. die Fütterung, waren beliebte Motive. Eine Bildbesprechung am zweiten Tag unterstützt die Teilnehmer bei der Optimierung ihrer Bildgestaltung, gibt Tipps zur Aufnahmetechnik und neue Impulse durch das Betrachten der Fotos der anderen Teilnehmer. 

 

Jeweils ein kompletter Tag war dem Fotografieren auf der Düne gewidmet. Da wir die erste Überfahrt am Morgen nahmen, konnten die Teilnehmer die am Südstrand ruhenden Kegelrobben und Seehunde vielfach ablichten. Jede Gruppe hatte ihr eigenes Highlight: Die erste Gruppe wurde mit fantastischen Nahaufnahmen von Stockenten, Nilgans und Bachstelze an einem der Süßwasserteiche belohnt. Die zweite Gruppe konnte am Nordstrand der Düne zahlreiche Limikolen wie Sanderlinge und Steinwälzer fotografieren. Zudem war an diesem Tag fantastisches Nordseewetter mit tollen Wellen.   
 
Wie eingangs angesprochen hängt das mögliche Programm immer von den örtlichen Gegebenheiten ab. Die erste Gruppe hatte Glück und konnte eine wunderbare und exklusive Inselrundfahrt im Börteboot um die Düne und die Insel genießen – mit besonderen Motiven wie stoßtauchenden Basstölpeln. Das war aufgrund starker Winde für die zweite Gruppe leider nicht möglich. Aber Helgoland bietet viele Möglichkeiten für ansprechende Fotos. Und so wurden am Nordstrand die rostigen Überreste der ehemaligen Transportstrecke zum Bau der westlichen Schutzmauer zum Ansporn für kreative Landschaftsaufnahmen
 
Ich erlaube mir an dieser Stelle ein persönliches Fazit für 2020: Das uneingeschränkt positive Feedback aller Teilnehmenden bestätigt das Konzept meiner Fotoworkshops auf Helgoland. In der Kleingruppe mit maximal vier Personen kommt es schnell zum fachlichen Austausch zwischen den Teilnehmern. Ich kann mich individuell um die fotografischen Belange jedes Einzelnen kümmern.

Das Programm ist mit vielen Highlights gefüllt, aber eben auch mit entsprechenden Pausen. Die Naturfotografie steht ganz klar im Vordergrund – doch es wurde obendrein viel gelacht. Teilnehmer, deren Erwartungen voll erfüllt wurden und die mit tollen Fotos nach Hause fahren, sowie eine gute Stimmung während der Workshops – ich bin dankbar und sehr, sehr zufrieden. Meine Vorfreude auf die Fotoworkshops in 2021 ist deshalb riesengroß!  

 

>> Link zu den Teilnehmer-Stimmen

 

>> Link zu den Terminen der Helgoland-Fotoworkshops 2021 

Herzlichen Dank an Caroline, Evelyn, Mareike, Ulrike, Christian, Detlef, Rolf und Sönke für die wunderbaren Fotos! Es hat viel Spaß gemacht mit Euch!